Der Scherbentanz

Boten vergangener Tage warnten uns vor dessen Ausübung. Er animiert uns, die wir als Kinder auf dieser Erde residieren, dem Ruf des Niemandslandes durch alte Welten und Ruinen zu folgen.
Keiner kann ihm entgleiten. Niemand ist sein Untertan.
Sein Lied ist der Schatten, seine Sonne das Leid. Wir müssen uns ihm beugen. Wir tanzen ihn bis zum Exzess.
Dekadent schreiten wir voran. Schwarz im Herzen, rau im Geiste, ausgebrannt.
Durch Lust und Verzweiflung getrieben, folgen wir ihm in enger Umschlingung bis zum Horizont. Tanzend dem Ende entgegen…

Das Konzept der Band steht für die Verschmelzung von Ästhetik und Dramatik, verkörpert durch kraftvolle Melodien, prägnantem Gesang, stampfenden Rhythmen und mitreissendem Industrial.
Deutsche Texte prägen den kompromisslosen Ausdruck von Emotionen und Wortspielen genauso wie druckvolle, verzerrte Gitarren und atmosphärische Synthesizerklänge.

Die Welt von Scherbentanz ist nicht nur schwarz und weiß. In ihr existieren Licht neben Schatten, Hoffnung sowie Leid, Sehnsucht und Träume.
Diese Werte werden im Debutalbum „Reflektion“ aufgegriffen und mal mehr, mal weniger direkt zum Ausdruck gebracht.

Produziert von Johannes Wenisch @Room4 und veröffentlicht im Herbst 2018 über STF Records.

Band Mitglieder


team-member

Virgil Fenzl

Synthesizer/Licht
team-member

Florian Stangl

Gitarre
team-member

Dominik Franciosi

Sänger
team-member

Dirk Wendler

Bass
team-member

Jürgen Schäfer

Schlagzeug